Sofortmaßnahmen für das Projekt „Bauch weg“

Bauch weg

Ein Masterplan

Projekt „Bauch weg“. Kennst Du das auch – jeder Blick in den Spiegel erinnert Dich daran, dass unser Bauch schon besser ausgesehen hat. Vielleicht fragst Du Dich dann, warum all die schönen Muskeln am Bauch weg sind? Bei der falschen Frage ist jedoch der springende Punkt, denn die Frage lautet wie bekommen ich den Bauch wieder weg! Braucht es Bauchübungen für mehr Muskeln, wenige Kohlenhydrate und ein stabiler Blutzuckerspiegel oder gibt es eine spezielle Bauch weg-Diät. Wie heißt der Zauberspruch, um den Bauch einfach wegzaubern zu können?

Wenn Du jetzt aber glaubst, dass es möglich sein wird an jedem Punkt am Körper abzubauen, hast Du leider falsch gedacht. Es ist vielmehr eine Frage der Veranlagung, wo sich besonders schnell Fett ablagert und wo Du es auch schnell wieder weg bekommst. Den Bauch weg zu trainieren ist leider nicht weit genug gedacht. Gerade der Bauch ist eine Region, bei der ein einfaches Bauch weg Programm mit Crunches nicht ausreicht. Ein wichtiger Faktor ist hier Dein Gesamtfett, das es zu reduzieren gilt. Jetzt aber die gute Nachricht. Ich habe einen tausendfach erprobten Plan für Dich, der Dir helfen wird dein Projekt „Bauch weg“ zu einem vollen Erfolg zu machen! Welchen großen Einfluss deine Denke bei deinem Vorhaben hat kannst Du hier in diesem Artikel nachlesen.

Bauch weg mit Herz
Bauch weg: mit diesen Tricks schaffst Du es!

Neben Übungen ist aber auch die richtige Ernährung ganz wichtig wenn der Bauch weg soll. Viele Lebensmittel die wir essen machen nicht nur dick, sonder viel schlimmer noch, Sie blockieren den Fettabbau!! Ich habe Dir hier einen neuen Report zusammengestellt, der genau diese Lebensmittel aufdeckt. Du kannst Ihn Dir HIER runterladen.

Übungen machen den Meister

Natürlich sind Bauchmuskelübungen beim Projekt Bauch weg unerlässlich! Um das Feuer in deinen Bauchmuskeln zu entfachen, sag “Hallo” zu den Sit-ups, die jetzt ein guter Freund von Dir sein werden. Eine sehr gute Bauch-weg-Übung sind auch die sogenannten Crunches. Gehe bei dem Training immer auf die Ausdauer und achte auf eine Ernährungsumstellung. Effektives Bauch weg-Workout darf jedoch niemals deine Muskulatur, besonders am Bauch, überfordern. Auch bei der Auswahl der Ausdauersportart unterscheiden wir uns sehr und nicht jede Sportart ist auch für jeden gleich gut geeignet. Auf der Nummer eins rangiert immer noch das Joggen. Aber Vorsicht – bei Knieproblemen lieber das Walken als schonende Alternative wählen. Wassergymnastik ist sehr Gelenk schonend, besonders für den, der bereits etwas übergewichtig ist. Er profitiert von dieser Art der Gymnastik da sich der Körper leichter anfühlt. Erhöhe das Pensum mit jeder Bauch weg-Trainingssequenz minimal, so dass Du immer kleine Erfolge feiern kannst. Erwarte auch keine Bauch weg-Wunder, denn in der Ruhe liegt die Kraft. Gebe deinen Muskeln die Zeit, um sich an die Belastungen zu gewöhnen und schaue, dass Du immer noch lächeln kannst, während Du die Bauch weg Übungen machst. Dies ist ein sehr guter Indikator für die richtige Intensität deines Bauch-weg-Trainings. Wusstest Du, dass man auch im Schlaf Pfunde loswerden kann?

Bauch weg Übungen
Mit diesem Bauch weg Training zum Erfolg

Bauch-weg-Übungen DIY

Sollte der innere Schweinehund mal wieder alle Ausreden, wie zu kalt, zu weit weg oder zu voll vorschieben, nur um Dich vom Workout im Fitnessstudio abzuhalten, gibt es jetzt die Ausweichmöglichkeit. Um Top-Ergebnisse zu erreichen, braucht es lediglich ein paar Quadratmeter Platz und sich selber. Denn das Geheimnis für ein effektives Workout heißt Bodyweight-Training. Und der Name verspricht nicht zu viel, trainiert wird mit dem eigenen Körpergewicht – das besten Trainings-Gewicht der Welt! Total vielseitig und Immer und überall einsatzbereit kannst Du jetzt jede Muskelgruppe ganz ohne Geräte trainieren und Dich so richtig schön auspowern. Bauch, Beine, Po und Du wirst dabei ganz froh. Wie glaubst Du mir nicht? Probiere es aus und finde hier eine kleine Auswahl der Vielzahl an Bodyweight-Übungen: Liegestütz, gesprungene Kniebeugen oder Ausfallschritte, Klimmzüge, Crunches und Unterarmstütz. Achte bei diesem Training darauf, dass Du nicht nur den Bauch trainierst. Um ein Sixpack zu bekommen, ist gut durch das passende Workouts die Bauchmuskeln zu stärken und zu formen. Jedoch benötigen wir bei unserem Ziel vor allem eine angeregten Fettstoffwechsel, sprich eine hohe Fettverbrennung. Diese kurbelst Du mittels regelmäßigen Ausdauersport, jedoch besonders durch die Vermeidung von kontraproduktiven Lebensmitteln, an.

Du bist was Du isst

Bauch weg, durch Ernährung, beschleunigt das erreichen des Ziels sehr. Achte darauf, dass Du Dich vitaminreich, ausgewogen und fettarm ernährst, so dass dein Bauch weg geht und vorallem nicht mehr wiederkommt. Du solltest auch schauen, dass Du deine Blutgefäße sauber hälst.
Du hast es Dir bestimmt schon gedacht: Nur weil Du viel Sport machst, kannst Du leider dennoch nicht essen, was Du möchtest. Wie schon angesprochen ist das richtige Training ist nur die halbe Miete. Fast noch wichtiger ist eine passende Ernährung. Und ganz egal, welche Diät Sie befolgen – sei es Paleo, Low Carb oder Vegan: Die Basis ist immer die Kalorienbilanz. Das was oben reinkommt sollte kleiner sein, als das was unten verbraucht wird. Hört sich einfacher an als getan, denn zuerst muss man natürlich wissen wie hoch der eigene Kalorienbedarf ist. Anders gesagt wir brauchen unseren täglichen Kalorienverbrauch. Maßgebend ist hier der sogenannte Grundumsatz. Dieser ist die Anzahl an Kalorien, die der Körper pro Tag in Ruhe verbraucht. Dieser ist abhängig vom Alter, Körpergewicht und Leistungszustand. 

Folgenden Formeln helfen Dir beim berechnen:

Diese Lebensmittel meiden!

Lade Dir hier den kostenlosen Report runter.
  • Bis 18 Jahre 17,3 × Körpergewicht in kg + 651
  • 19 bis 30 Jahre 15,3 × Körpergewicht in kg + 679
  • 31 bis 60 Jahre 11,6 × Körpergewicht in kg + 879
  • Über 60 Jahre 13,5 × Körpergewicht in kg + 487

Die Menge die wir essen ist jedoch nur ein Faktor um unser Gewichtsreduktions-Projekt erfolgreich zum Ende zu bringen. Was wir essen ist auch von sehr großer Bedeutung, sowie wie ausgewogen unsere Ernährung ist. Damit deine Ernährungsumstellung klappt, mach Dich mit den Grundnährstoffen vertraut machen. Zusammengefasst, sollte dein Ziel sein, auf Dauer vitaminreich, fettarm und ausgewogen zu essen, damit der Bauch weg kommt und nicht mehr wiederkehrt. 1200 Kalorien am Tag sind ab jetzt deine Messgröße, denn mehr sollte nicht in deinem Magen landen. Hierbei sind Kalorien nicht gleich Kalorien, denn besonders die Kohlenhydrate stehen Deinem Traum vom Bauch weg-Erfolg im Wege. Warum? Die Ausschüttung von Insulin wird angeregt und dadurch der Fettabbau verlangsamt. Mache Dir deinen inneren Schweinehund zum Freund, denn zu jedem guten Bauch weg-Training gibt man sich ihm auch mal geschlagen.

Viel Erfolg bei der Umsetzung deines Projekts “Bauch-weg”

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.